Laufen im Winter Teil 2

Wie Kleine Tricks können das Laufen leichter machen ....

Hallo zusammen
Laufen in 20-30 cm Neuschnee ist einfach toll und macht riesigen Spass. Beim Laufen ist es wichtig, dass der Kopf sauber ausgerichtet ist und man den Scheitelpunkt am Kopf nach oben streckt. So ist die Körpersäule gut ausgerichtet und die Basis für effizientes Laufen ist gesetzt. Läuft man jedoch im kalten Winterwetter und ist am Kopf nicht ausreichend geschützt, dann neigt man dazu den Kopf in den Nacken fallen zu lassen und das Kinn anzuheben. Eine ganz natürliche Reaktion, um den Nacken vor Kälte zu schützen. Damit ist allerdings eine saubere Laufform dahin. Ganz zu schweigen davon, dass man am Ende des Laufs einen verkrampften Nacken hat. 
Für alle die, die gerne leichter durch den Schnee kommen wollen, hier ein kleiner Tip: Sorgt dafür dass eurer gesamter Hals bis hoch zum Atlas (wo der Kopf auf der Wirbelsäule sitzt), z.B. mit einem Buff oder einem Halstuch (am besten eng anliegend) durchgängig bedeckt seid. So fällt es leichter den Kopf richtig auszurichten und lockerer durch den Schnee zu rennen.

Keep on running 

Dominik

PS Mich interessiert noch: Wie kommt ihr am besten durch das Schneewetter? Was sind eure Tips & Tricks? Lasst es mich wissen!